Rechtliche Grundlagen

Mandat und Organisation der EKAH

Der Bundesrat setzte die EKAH am 27. April 1998, gestützt auf Art. 57 des Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetzes und Art. 11 der Kommissionenverordnung, per Verfügung ein.

Mit dem Bundesgesetz über die Gentechnik im Ausserhumanbereich (Gentechnikgesetz, GTG) vom 21. März 2003, das am 1. Januar 2004 in Kraft trat, erhielt die EKAH in Artikel 23 GTG für ihr Mandat eine neue gesetzliche Grundlage.

Mit Verfügung vom 15. Dezember 2014 über die Einsetzung der EKAH ersetzte der Bundesrat seine Verfügung von April 1998. 

Einbezug in Bewilligungsverfahren

  • Verordnung über den Umgang mit Organismen in geschlossenen Systemen (Einschliessungsverordnung, ESV) - Artikel 15 ESV
  • Verordnung über den Umgang mit Organismen in der Umwelt (Freisetzungsverordnung, FrSV) - Artikel 18, 19 und 23 FrSV
  • Verordnung über die Erfindungspatente (Patentverordnung, PatV) - Artikel 83

Zum Seitenanfang

Letztes Update: 22.01.2020