Übersicht

Auftrag der EKAH - Die EKAH ist eine eidgenössische ausserparlamentarische Kommission. Sie ist beauftragt, die Bundesverwaltung im Bereich der ausserhumanen Bio- und Gentechnologie aus ethischer Sicht zu beraten.

Rechtliche Grundlagen - Der Bundesrat setzte die EKAH im April 1998 per Verfügung ein. Mit dem Gentechnikgesetz (GTG) vom 21. März 2003, das am 1. Januar 2004 in Kraft trat, erhielt die EKAH in Artikel 23 GTG für ihr Mandat eine neue gesetzliche Grundlage.

Mitglieder - Die 12 Mitglieder sind verwaltungsexterne Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachbereichen.

Interessenbindungen der Mitglieder - Artikel 8 der Regierungs- und Verwaltungsorganisations-Verordnung (RVOV) verlangt die Offenlegung der Interessenbindungen von Mitgliedern ausserparlamentarischer Kommissionen.

Ausstandsregeln - Ausstandsregeln kommen dort zur Anwendung, wo ein Gremium in einem konkreten Verwaltungsverfahren Einfluss nehmen kann. Die EKAH wird als beratende Kommission im Bereich der ausserhumanen Bio- und Gentechnologie in konkrete Bewilligungsverfahren einbezogen.

Sekretariat - Das Sekretariat berät und unterstützt die Kommission bei der Erfüllung ihres Auftrags.

Zum SeitenanfangLetzte Änderung: 23.08.2016

Kontakt

Sekretariat der EKAH
ekah(at)bafu.admin.ch 
Tel.: +41 (0)58 463 83 83

Postadresse

Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH
c/o Bundesamt für Umwelt
CH-3003 Bern
Schweiz

Lageplan

Papiermühlestrasse 172
CH-3003 Bern

Fahrplan des öffentlichen Verkehrs
Als Zielstation "Papiermühle" eingeben